Description

Der 30 Hektar große Echternacher See wurde in den 70er Jahren künstlich angelegt und ist das zweitgrößte Binnengewässer Luxemburgs. Er ist mit seiner unmittelbaren Umgebung infrastrukturell erschlossen und bietet verschiedene Freizeitaktivitäten an. Daneben existieren Zielpunkte, wie eine gut ausgestattete Jugendherberge, ein modernes Restaurant, die historische Römervilla, eine der größten im nördlichen Alpenraum, und das Naturhaus als naturpädagogisches Zentrum.

Der 30 Hektar große Echternacher See wurde in den 70er Jahren künstlich angelegt und ist das zweitgrößte Binnengewässer Luxemburgs. Er ist mit seiner unmittelbaren Umgebung infrastrukturell erschlossen und bietet verschiedene Freizeitaktivitäten an.
Daneben existieren Zielpunkte, wie eine gut ausgestattete Jugendherberge, ein modernes Restaurant, die historische Römervilla, eine der größten im nördlichen Alpenraum, und das Naturhaus als naturpädagogisches Zentrum.
Jährlich finden abwechslungsreiche Events wie das e-Lake Festival, Open-Air-Cinema und sportliche Veranstaltungen statt.
Im Sinne einer naturverträglichen Freizeit- und Tourismusgestaltung soll die Entwicklung des Sees als ganzheitliches Projekt weiter vorangetrieben werden.

Die bisherigen Angebote am See beruhten teils noch auf den Überlegungen aus der Zeit der Realisierung des künstlich angelegten Sees. Seitdem haben sich die Anforderungen, aber auch die Chancen gewandelt.
Mit der Erweiterung des Freizeitangebots durch einen Vitalweg mit Bewegungsstationen und weiteren Spielelemente um den See und auf dem Abenteuerspielplatz soll das beliebte Erholungszentrum im Osten an Attraktivität gewinnen und zahlreiche Besucher generationenübergreifend aus dem In- und Ausland in das Zentrum der Region Müllerthal ziehen.
Experimentieren und Entdecken stehen im Vordergrund. Barrierefreie Elemente ermöglichen die Zugänglichkeit für alle und ortstypische Materialien unterstreichen den naturnahen Charakter. All dies erfolgt im Einklang mit der vorhandenen Infrastruktur.

Anwohner, Tagestouristen und Urlauber entdecken gemeinsam Stationen des Vitalwegs. Erwachsene und Kinder springen, schaukeln, balancieren, wippen und klettern gemeinsam und lernen voneinander. Barrierefreie Spielelemente als Stationen des Vitalweges oder als Teil des Abenteuerspielplatzes schließen niemanden aus und fördern das Kennenlernen in der Natur. Die Naturverwaltung unterhält das Naturschutzgebiet mit dem Ziel es im naturnahen Zustand zu belassen. Es werden Tische, Bänke, Stationen des Vitalwegs und Spielelemente aus Holz der Region angefertigt.
Die zahlreichen Spielelemente, mit dem Abenteuerspielplatz als Highlight sowie dem Vitalweg entlang des Echternacher Sees, schaffen Raum für Bewegung und Begegnung. Damit verbinden sie Generationen im Zentrum der Region Müllerthal.