1. Der Wettbewerb

Bei den Luxembourg Tourism Awards 2021 handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem Akteure aus dem Tourismussektor prämiert werden, die Projekte zur Realisierung eines neuen touristischen Angebots oder zur Verbesserung eines bereits vorhandenen touristischen Angebots einreichen. Das eingereichte Projekt muss einen greifbaren, messbaren oder nachweislichen Mehrwert schaffen. Die Umsetzung muss in den Jahren 2018, 2019 oder 2020 erfolgt sein.

Die zum Wettbewerb eingereichten Projekte müssen in jedem Fall aktuell bestehen und aktiv betrieben werden. Es können sämtliche Projekte zum Wettbewerb eingereicht werden, die in den Jahren 2018, 2019 oder 2020 umgesetzt wurden. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Projekte, Ideen oder Konzepte, die sich noch in der Umsetzungs- oder Planungsphase befinden.

Der Wettbewerb unterteilt sich in sieben Kategorien:

– Hotel
– Campingplatz
– Ferienunterkunft, Bed&Breakfast, Jugendherberge
– Infrastruktur (Museum, Kinderspielplatz, Erlebnispark usw.)
– Touristisches Serviceangebot (Parkservice, Spaziergänge mit Hund usw.)
– Digitales Tourismusangebot
– Gastronomisches Angebot Hotel-Restaurant

Jeder Wettbewerbsteilnehmer kann ein Projekt für eine oder mehrere Kategorien einreichen.

Für jede einzelne Einreichung wird dem Wettbewerbsteilnehmer eine ID-Nummer zugewiesen, die dieser spezifischen Einreichung zugeordnet ist. Diese ID-Nummer muss im Schriftverkehr stets angegeben werden.

2. Der Veranstalter

Für die Organisation des Wettbewerbs mit dem Titel „Luxembourg Tourism Awards 2021“ (nachfolgend: „LTA 2021“) zuständig ist die dem Wirtschaftsministerium unterstellte Generaldirektion für Tourismus (nachfolgend: „Veranstalter“).

3. Die Wettbewerbsteilnehmer

Jede handelsrechtliche Gesellschaft, Stiftung und öffentliche Einrichtung, jeder Verein ohne Gewinnzweck, jede Gemeindeverwaltung und jede natürliche Person, die bzw. der im Tourismussektor tätig ist, mit Kerngeschäft und Sitz im Großherzogtum Luxemburg kann ein Projekt einreichen.

4. Die Dauer des Wettbewerbs

Der Wettbewerb ist zeitlich begrenzt. Das Eröffnungsdatum des Wettbewerbs, sein zeitlicher Ablauf und das Datum des Abschlusses können auf der Website www.tourismawards.lu abgerufen werden.

5. Die Jury

Der Veranstalter setzt eine Jury aus fünf Personen ein. Den Status „erfolgreiche Teilnehmer“ erhalten all jene eingereichten Projekte, die die unter Punkt  1. und 3. dieses Regelwerks genannten Bedingungen erfüllen. Aus diesen erfolgreichen Teilnehmern wählt die Jury bis zu fünf Finalisten je Kategorie aus. Dabei werden die in dem Dokument „Bewertungskriterien für die LTA 2021“ festgelegten Kriterien angewandt, das auf der Website www.tourismawards.lu abgerufen werden kann. Die als Finalisten ausgewählten erfolgreichen Teilnehmer werden vom Veranstalter entsprechend in Kenntnis gesetzt. Die übrigen Wettbewerbsteilnehmer werden über die von der Jury getroffene Auswahl und ihre Bewertungen nicht informiert. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Wettbewerbsteilnehmer nach vorheriger Ankündigung aufzusuchen, um das zum Wettbewerb eingereichte Projekt vor Ort einer abschließenden Begutachtung zu unterziehen. Siehe hierzu das Dokument „Anhang zu den Regeln für die LTA 2021“, das auf der Website www.tourismawards.lu abgerufen werden kann.

Die Jury wird von einem Vorsitzenden geleitet, der am Tag der ersten Beratung aus den Reihen der Jurymitglieder bestimmt wird und für den reibungslosen Ablauf der Beratungen verantwortlich ist. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.

Das Urteil der Jury ist endgültig und kann nicht angefochten werden.

6. Die Beurteilungskriterien

Die Beurteilungskriterien basieren auf dem Bewertungsraster, das im Dokument „Bewertungskriterien für die LTA 2021“ enthalten ist. Diese Kriterien gelten sowohl für die erfolgreichen Teilnehmer als auch für die Finalisten.

7. Die Auszeichnungen

In Anwendung der Kriterien, die im Dokument „Bewertungskriterien für die LTA 2021“ aufgeführt sind, wählt die Jury einen Gewinner je Kategorie aus. Der Gewinner einer Kategorie wird mit dem Preis für herausragende Leistungen („Excellence“) in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Außerdem kann die Jury je Kategorie einen Herzenspreis („Coup de cœur“) vergeben.

Die Gewinner der Auszeichnungen „Excellence“ und „Coup de cœur“ erhalten eine Plakette, die am Eingang ihres Objekts oder an einem anderen geeigneten Ort angebracht werden kann. Darüber hinaus erhalten die Gewinner der Auszeichnungen „Excellence“ und „Coup de cœur“ eine Trophäe.

Die erfolgreichen Teilnehmer, die Finalisten und die Gewinner in den einzelnen Kategorien werden samt ihren Projekten auf der Website der LTA 2021 www.tourismawards.lu bekannt gegeben.

Alle erfolgreichen Teilnehmer, Finalisten und Gewinner in den einzelnen Kategorien erhalten das Label LTA 2021. Sie können dieses Label im Rahmen ihrer Unternehmenskommunikation einsetzen, um auf ihren bei den LTA 2021 erlangten Status hinzuweisen. Das Label LTA 2021 kann in den verschiedensten Medien zum Einsatz kommen, so zum Beispiel in E-Mail-Signaturen, Firmenmagazinen, auf der eigenen Website, in sozialen Netzwerken und in Werbematerial. Die grafische Verwendung dieses Labels muss den für die LTA 2021 geltenden Grafikvorgaben entsprechen. Die erfolgreichen Teilnehmer, die Finalisten und die Gewinner in den einzelnen Kategorien werden informiert, nachdem sie ihren jeweiligen Status erlangt haben.

Die Finalisten und die Gewinner in den einzelnen Kategorien dürfen das Logo LTA 2021 zwei Jahre lang ab dem Datum der Veröffentlichung der LTA-2021-Gewinner für Werbezwecke verwenden.

Die Jury vergibt einen Sonderpreis für eine besonders verdienstvolle Gemeinde („Commune Méritante“). Er wird für das beste von einer Gemeindeverwaltung eingereichte Projekt vergeben. Die Auswahl für den Sonderpreis für eine besonders verdienstvolle Gemeinde erfolgt aus sämtlichen Kategorien; es gelten die Kriterien aus dem Dokument „Bewertungskriterien für die LTA 2021“.

Den Publikumssonderpreis erhält das Projekt, für das auf der Website www.tourismawards.lu die meisten Stimmen abgegeben werden. Bei Gleichstand wählt die Jury den Gewinner nach den Kriterien aus, die in dem Dokument „Bewertungskriterien für die LTA 2021“ aufgeführt sind.

8. Die Projekteinreichungen

Eine Projekteinreichung ist nur dann zulässig, wenn sie die in den Punkten 1. und 3. der vorliegenden Regeln genannten Bedingungen erfüllt und die Unterlagen zu dem eingereichten Projekt vor Ablauf der Einreichungsfrist auf der Website www.tourismawards.lu hochgeladen werden.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Einreichungsfrist zu verlängern. Eine Verlängerung dieser Frist wird auf der Website www.tourismawards.lu bekannt gegeben.

Das Formular für die Einreichung eines Projekts ist online auf der Website www.tourismawards.lu verfügbar. Es kann in englischer, französischer oder deutscher Sprache ausgefüllt werden.

Im Schriftverkehr mit dem Veranstalter ist zwingend die ID-Referenznummer anzugeben, die der Bestätigungs-E-Mail entnommen werden kann, welche der Wettbewerbsteilnehmer nach Abschluss des Online-Einreichungsverfahrens unter www.tourismawards.lu erhält.

Der Wettbewerbsteilnehmer ist für die Richtigkeit der von ihm im Rahmen des Wettbewerbs angegebenen Daten verantwortlich. Seine Angaben müssen wahrheitsgemäß sein.

Ein Anspruch auf Teilnahme am Wettbewerb besteht nicht.

Die eingereichten Arbeiten und Unterlagen werden nicht an den Wettbewerbsteilnehmer zurückgegeben. Gegebenenfalls dürfen die verschiedenen Unterlagen zur Projektrealisierung vom Wettbewerbsteilnehmer nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers vorgelegt werden.

9. Genehmigung für die Verwendung des eingereichten Materials

Der Wettbewerbsteilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Veranstalter das eingereichte Material selbst verwendet und allen mit dem Veranstalter verbundenen Institutionen und Einrichtungen (u. a. Luxembourg for Tourism, den regionalen Tourismusverbänden, dem Luxembourg City Tourist Office) zum Zwecke der Vervielfältigung und Veröffentlichung (z. B. in Broschüren, auf Plakaten, in Pressemitteilungen, auf Websites und in sozialen Netzwerken) zur Verfügung stellen darf, und zwar ohne dass der Wettbewerbsteilnehmer hierfür eine Ausgleichsleistung erhält. Für den Fall, dass auf einer Fotografie andere Personen abgebildet bzw. in einem Dokument Verweise auf andere Personen enthalten sind, muss der Wettbewerbsteilnehmer von diesen Personen die Zustimmung zur Verwendung des betreffenden Fotos oder Dokuments durch den Veranstalter eingeholt haben.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, sämtliche Inhalte im Zusammenhang mit der Preisverleihung aufzuzeichnen, zu filmen, zu fotografieren und zu veröffentlichen.

10. Rücktritt und Ausschluss vom Wettbewerb sowie Wettbewerbsabsage

Der Wettbewerbsteilnehmer kann – außer im Falle höherer Gewalt – bis zum Tag des Anmeldeschlusses durch Übersendung einer E-Mail an die Adresse info@tourismawards.lu unter Angabe der ID-Referenznummer, die ihm bei der Online-Einreichung mitgeteilt wurde, vom Wettbewerb zurücktreten.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Wettbewerb jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzusagen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit wird der Veranstalter insbesondere dann Gebrauch machen, wenn die ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs aus technischen Gründen (z. B. Computerviren im IT-System, Manipulation oder Hard- bzw. Softwarefehler) oder aus rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann. Für den Fall, dass sich weniger als zehn qualifizierte Kandidaten anmelden, behält sich der Veranstalter das Recht vor, den Wettbewerb abzusagen.

Bei einem Verstoß gegen die Wettbewerbsregeln behält sich der Veranstalter das Recht vor, einzelne Teilnehmer auszuschließen. Ausgeschlossen wird auch der Teilnehmer, der falsche Angaben macht oder sich durch Manipulation einen Vorteil verschafft.

Die Mitglieder der Jury und ihre Familienangehörigen sowie die Mitarbeiter des Veranstalters und ihre Familienangehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

11. Verarbeitung personenbezogener Daten

Die erfassten personenbezogenen Daten werden vom Veranstalter ausschließlich für die Zwecke der Wettbewerbsteilnahme verarbeitet. Die Daten werden streng vertraulich behandelt und in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (DSGVO) verarbeitet. Ohne besondere Anweisung des Wettbewerbsteilnehmers werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben. Es gelten die einschlägigen gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen.

Personenbezogene Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist, und zwar in einer Form, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht. Gemäß der DSGVO hat der Wettbewerbsteilnehmer ein Recht auf Information, Zugang, Berichtigung, Löschung und Übertragung im Zusammenhang mit den ihn betreffenden personenbezogenen Daten sowie ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung seiner Daten bzw. ein Widerspruchsrecht betreffend die Datenverarbeitung. Er kann diese Rechte geltend machen, indem er einen Antrag an folgende Adresse sendet: Ministère de l’Économie, Direction générale du tourisme, 19-21 boulevard Royal, L-2449 Luxembourg.

12. Wettbewerbsteilnahme und Akzeptanz der Wettbewerbsregeln

Jede Einreichung impliziert die vorbehaltlose und uneingeschränkte Akzeptanz der vorliegenden Regeln. Gegen die Ergebnisse des Wettbewerbs kann keine Beschwerde eingelegt werden. Der Veranstalter entscheidet über sämtliche Streitfälle im Zusammenhang mit der Auslegung oder Anwendung der vorliegenden Regeln im Sinne des ursprünglichen Gedankens bei deren Erstellung. Gegen diese Entscheidung ist kein Widerspruch zulässig.

13. Gesetzliche Hinterlegungspflicht

Diese Regeln sind unter www.tourismawards.lu abrufbar. Bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände behält sich der Veranstalter das Recht vor, diese Regeln jederzeit ganz oder teilweise zu ändern, vorausgesetzt, er setzt die Wettbewerbsteilnehmer hiervon durch eine auf www.tourismawards.lu veröffentlichte Ankündigung in Kenntnis.